Diözesane Räte

im Bistum Regensburg

Aktuelle staatliche Vorgaben: Die aktuellen staatlichen Vorgaben finden Sie in der 11. bayerische Infektionsschutzmaßnahmeverordnung vom 15.12.2020. Aktuelle Änderungen, die auch die Gottesdienste betreffen, wurden am 20.01.2021 bekanntgegeben.
Die diözesanen Anweisungen für die Liturgie wurden dazu am 21.01.2021 (12. Änderung) angepasst (siehe auch Homepage des Bistums Regensburg mit weiteren Infos). Während des Gottesdienstes besteht die Verpflichtung, eine FFP2-Maske (oder gleichwertig wie N95 oder KN95) zu tragen. Eine Mund-Nase-Bedeckung (Textilmaske, Community-Maske) oder auch OP-Masken sind nicht ausreichend! Gemeindegesang im Gottesdienst ist untersagt.
Ergänzung: Bei der Pflicht, im Gottesdienst FFP2-Masken zu tragen, gilt natürlich die staatliche Vorschrift für Kinder und Jugendliche entsprechend. Kinder sind bis zu einem Alter von sechs Jahren von jeglicher Maskenpflicht befreit. Von sechs bis vierzehn Jahren müssen sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Und erst ab 15 Jahren sind sie zum Tragen einer FFP2-Maske verpflichtet. Dies gilt auch für Ministrantinnen und Ministranten.

Weiterlesen: in Zeiten der Corona-Pandemie... (Stand 26.01.2021)

Ostern ist für uns Christen der Höhepunkt des Kirchenjahres: Wir feiern die Auferstehung Jesu! In diesem Jahr wird alles anders: erstmals können wir auf Grund der Corona-Pandemie keine gemeinschaftlichen Gottesdienste feiern. Dennoch sollen diese Feiertage nicht untergehen. Zum einen laden wir Sie ein, die Gottesdienste im Fernsehen und im Internet mitzufeiern, zum anderen bieten wir Ihnen hier Vorlagen für Hausgebete in Ihrer Familie an, die uns die Fachstelle Gemeindekatechese des Bistums Regensburg zur Verfügung gestellt hat. Ähnlich wie die Hausgottesdienste in der Fasten- und Adventszeit können Sie diese für Ihr Gebet in der häuslichen Gemeinschaft (leider nicht zusammen mit Nachbarn und Freunden, da dies verboten ist!) verwenden. Damit können wir dennoch die Festtage feiern. Gerne dürfen Sie die Vorlagen ausdrucken und auch an Nachbarn/Freunde weitergeben und in den Briefkasten werfen.

Hausgebet am Palmsonntag

Hausgebet am Gründonnerstag

Hausgebet am Karfreitag

Hausgebet am Ostersonntag

Hausgebet am Ostermontag

Die Speisenweihe an Ostern ist ein alter Brauch, der bis ins 7. Jahrhundert zurückgeht.Osterfrühstück Bernhard Riedl pfarrbriefservice.de In dieser Ausnahmesituation kann auch der Hausvater oder die Hausmutter ein Segensgebet über die österlichen Speisen sprechen, ähnlich wie es die Tradition des Elternsegens gibt. Mit der Segnung der Speisen wird eine Verbindung zwischen dem Altar in der Kirche und dem Tisch zu Hause hergestellt. Hier ein Vorschlag:
Segnung der Speisen an Ostern

Um auch in der Zeit der Corona-Pandemie die Hauskirche pflegen zu können, wenn man aus gesundheitlichen Gründen keinen Gottesdienst besuchen kann, hat Pastoralreferentin Heidi Braun von der Fachstelle Gemeindekatechese des Bistums Regensburg verschiedene Vorlagen erstellt, die gerne auch weitergegeben werden können. Sie sollen eine kleine Hilfe sein, das Glaubensleben auch in dieser schwierigen Zeit lebendig zu erhalten.

Weiterlesen: Hausgebete für die Weihnachtszeit bis Taufe des Herrn

(pdr) Das Bistum Regensburg hat am vergangenen Sonntag, 25.11.2018, die Einführung der Pfarrgemeinderäte vor 50 Jahren mit einer Pontifikalvesper im Hohen Dom und mit einem Festakt im Kolpinghaus gefeiert. Die Festansprache hielt Dr. Albert Schmid, der von 2009 bis 2017 an der Spitze des Landeskomitees der Katholiken in Bayern gestanden hatte. Er war auch im Pfarrgemeinderat seiner Heimatgemeinde sehr aktiv. 29 Pfarrgemeinderatsmitglieder erhielten am Sonntag Ehrungen durch Bischof Dr. Rudolf Voderholzer. Die Ausgezeichneten waren bzw. sind seit 40 Jahren oder sogar seit 50 Jahren, von Anbeginn an, im Pfarrgemeinderat tätig.18 11 25 Festakt Gruppenbild

Weiterlesen: 50 Jahre Pfarrgemeinderäte im Bistum Regensburg - Festakt mit Ehrungen am 25.11.2018